07.-09.03.2019

CMD & Gehirn Craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) in der Osteopathie, Teil 1 (Standort Hilpoltstein)

Craniomandibuläre Dysfunktionen können viel weitreichendere Folgen haben, als gemeinhin bekannt, da sich Veränderungen des Kauapparates auch auf das Gehirn auswirken können. Im ersten Teil des Kurses erhalten Sie neben den Grundlagen der Zahnmedizin die Wechselbeziehung zwischen Kiefergelenk und Gehirnfunktionen vermittelt. Hierbei steht die Schulung von Behandlungstechniken für einzelne Gehirnanteile im Vordergrund.

Der Kurs setzt genaue Kenntnisse der Osteopathie voraus und richtet sich daher an ausgebildete Osteopathen. Der erste Kursteil befähigt Sie bereits komplexe Beschwerdebilder des CMD zu behandeln.

Kursinhalte Teil 1

Grundwissen und Techniken
•    Zahnstellung
•    Angel-Klasse 1-3
•    Kiefergelenk
•    Schienenarten
•    Okklusion
•    Zahnärztliche Funktionsanalyse

Kraftweiterleitung an:
•    sensomotorische Cortex
•    Corpus callosum
•    Gyrus cinguli
•    Sprachzentrum, Sehen, Hören, Schmerzverarbeitung
•    Bewusste – unbewusste Verarbeitung

Referent:Dorothea Prodinger-Glöckl B.Sc. (Osteopathin, Physiotherapeutin, Fachbuchautorin)
Ort:Residenz Hilpoltstein, Kirchenstraße 1, 91161 Hilpoltstein (Mittelfranken, Bayern)
Uhrzeit:9:00 bis 18 Uhr
Preis:450,- Euro, hpO Mitglieder 425,- Euro